NACHWELT 2018

Wenn ich in einem Satz beschreiben soll, um was es in NACHWELT 2018 geht, sage ich meistens: «Es ist wie The Walking Dead, nur ohne Zombies und in Deutschland.»

Das allerdings ist nicht ganz richtig, da NACHWELT 2018 eine ganz eigene und ziemlich düstere Kante abbekommen hat.
Aber natürlich gibt es Parallelen. Die zerstörte, postapokalyptische Welt, die verschiedenen Gruppen Überlebender mit ihren ureigenen Interessen und Arten, mit dem Zusammenbruch umzugehen. Der nahezu völlige Niedergang der Zivilisation, den Rückfall in archaisches Verhalten und die inneren Konflikte, die dadurch in den Figuren entstehen – all diese Bilder des Verfalls und der Verrohung, die endzeitliche Settings so spannend machen.
Ähnlich wie «Tagebuch der Apokalypse» ist meine Geschichte anfangs in der Ich-Perspektive geschrieben, aber die Inspirationen sind doch etwas vielfältiger. Wir haben die Elemente der Zombie-Schiene, wir haben Mad Max und S.t.a.l.k.e.r, wir haben etwas «Metro 2033» und noch einiges mehr.

Das alles vermengt sich zu einer Handlung, die eigentlich eher zu einem Fantasy-Roman passt. Die Queste, der gefährliche Weg nach Mordor – alles, was ich selbst genial finde, findet sich auch hier, erzählt auf eigene Weise.

Gerne ruppig, tragisch und drastisch, auch mal over-the-top, grausam, blutig und irgendwie noir.

 

Die Ratten von Frankfurt – (NACHWELT2018 – Band 1)

Cover des Endzeit-Thrillers „Die Ratten von Frankfurt“

Der 3. Weltkrieg hat die Erde in ein postapokalyptisches Trümmerfeld verwandelt. Die wenigen Überlebenden haben sich in kleinen Gemeinschaften zusammengefunden und trotzen den Ruinen und dem verwüsteten Land ihren kargen Lebensunterhalt ab. Marodierende Banden, verwilderte Tiere, tödliche Strahlung und das teuflische Vermächtnis des Krieges sind nur einige der Gefahren, denen es zu begegnen gilt.

In Rom schart ein wahnsinniger Priester Anhänger um sich und sein Einfluss hat sich bereits bis in den Rest von Europa ausgebreitet. Seine Jünger morden und brandschatzen im Namen seines irren Evangeliums, und nur wenige haben noch die Kraft, sich ihnen in den Weg zu stellen. Inmitten von Anarchie, Verzweiflung und Verfall entbrennt ein dramatischer Konflikt, dessen Ausgang das Schicksal der Menschheit bestimmen wird.

Wie weit darf man gehen, um zu überleben?

Wie weit darf man gehen, im Namen der guten Sache?

Und wenn man den Weg zu Ende gegangen ist,
was bleibt noch von der eigenen Menschlichkeit?

Ausgaben

Unter Ivans Knute – (NACHWELT2018 – Band 2)

Cover-Artwork für "Unter Ivans Knute"

Cover-Artwork für „Unter Ivans Knute“

Die Schlinge um Ivans Lager im Hauptbahnhof zieht sich immer enger zu.

Während die Gefangenen ihre Flucht planen, scheint der Ivan langsam aber sicher seinen Verstand zu verlieren. Sein Hauptmann Rolf versucht verzweifelt, die alte Ordnung aufrecht zu erhalten, während die degenerierten Häscher des Kardinals mit Ivans Feinden paktieren und unaufhaltsam weiter vorrücken.

Und dann gibt es noch zwei Menschen, die ganz eigene Pläne haben.

«Unter Ivans Knute» knüpft nahtlos an «Die Ratten von Frankfurt » an.

Ausgaben

Blutarm – (NACHWELT2018 – Band 3)

Vampire, Panzer, tote Menschen

Cover des endzeitlichen Horror-Dramas „Blutarm“ aus der Reihe NACHWELT 2018

Mit einer kleinen Gruppe von Rotärmeln ist es den Gefangenen gelungen, den Bahnhof und Frankfurt für immer hinter sich zu lassen.

Doch nicht nur die Winterkälte und die allgegenwärtige Angst setzen der Gruppe zu. Wandas unbedingter Wille, nach Süden zu ziehen und ein Ende mit dem Kardinal zu machen, sorgt für folgenschwere Spannungen in der Gruppe. Fehler werden gemacht.

Fehler, die ihren Blutzoll fordern.

«Blutarm» knüpft nahtlos an «Unter Ivans Knute» an.

Ausgaben

 

Wagenburg – (NACHWELT2018 – Band 4)

Bewaffnetes Fahrzeug, Leiche eines Aufgeknüpften

Cover des Endzeit-Epos Nachwelt 2018 Band 4

Wanda ist mit Mariam unterwegs nach Süden, in Richtung Rom. Unterwegs treffen sie auf die “Motorisierten”, eine Gruppe Überlebender, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Gefahren, die von den Hinterlassenschaften der niedergegangenen menschlichen Zivilisation ausgehen, so gut es geht zu minimieren.

Dabei geht die Gruppe um Anführer Armin nicht gerade zimperlich vor.

Schütze erholt sich von Verletzung und Krankheit und macht sich auf, um zusammen mit Gustav die Poliklinik auf kommende Gefahren vorzubereiten.

Doch es kommt alles anders …

«Wagenburg» knüpft nahtlos an «Blutarm» an.

Ausgaben

 

 

Bald erhältlich:

Band 5 – Brenner

Band 6 – Kolosseum

– Leseproben –